Schlagwort-Archiv: DDR

Linkspartei outet sich mal wieder als SED-Nachfolger

Der Thüringer Landtag sitzt nach seinem Umbau an der Jürgen-Fuchs-Straße 1 in Erfurt. Jürgen Fuchs war ein Bürgerrechtler in der DDR, der nach einigen Kritiken am SED-Regime zunächst verhaftet und später in die Bundesrepublik abgeschoben wurde. Nun hatten sich die CDU- und SPD-Fraktionen darauf geeinigt, zu Ehren von Jürgen Fuchs die Straße am Landtag nach ihm zu benennen.

Das ist jetzt auch schon eine Weile her und CDU und SPD haben längst ihre Fraktionsadressen geändert – nur die Linkspartei beharrt weiter auf der alten Adresse, mit der fadenscheinigen Begründung, dass man seine Geschäftsräume ja an einer anderen Straße hätte.

Zwar stellt der CDU-Abgeordnete Michael Panse in dem FAZ-Artikel fest, dass “die Landtagsvizepräsidentin Klaubert (Linkspartei) auf ihrer Internetseite ein Foto vom Hauptportal an der Jürgen-Fuchs-Straße zeige und darunter die Arnstädter Straße 51 als Adresse nenne“, aber das besagte Foto konnte ich nicht finden. Trotzdem ist diese Aktion für mich ein weiteres Zeichen, dass die Linke immer noch am System der DDR festhält und die Regimekritiker von damals weiter unterdrücken will.