Kategorie-Archiv: Kino

Die Digitale Revolution – aber bitte ohne Computer

Die Piraten-Partei. Angetreten als Partei der digitalen Revolution. Computer und Internet werden gemeinhin als ihre ständigen Begleiter gesehen. Augenscheinlich gilt es aber nicht für alle Piraten, denn Erich Romann weigert sich, einen Computer für seine Kreistagsarbeit zu benutzen:

Er wolle sich keinen Computer zulegen, weil er sonst den ganzen Tag davor sitzen, sein Pokerspiel online betreiben und dann gar nicht mehr rauskommen würde, begründet der 37-Jährige aus Handeloh seine Weigerung, den Laptop zu nutzen, den ihm der Landkreis für seine Arbeit stellt. Obendrein habe über das Internet auch der amerikanische Geheimdienst Zugriff auf alle Daten, sagt Romann. Er selbst nimmt zwischenzeitlich auch immer den Akku aus seinem Handy, weil er sonst immer und überall zu orten sei.

Wenn er wenigstens sagen würde, er wolle den Laptop nicht benutzen, weil es ein Windows-Rechner sei, könnte ich ihn ja noch verstehen. Aber so…

Update: Sein Piraten-Kreisverband scheint wohl von seinem Verhalten auch nicht sonderlich erbaut zu sein.

via Nico auf Facebook

A Good Day to Die Hard: Fünfter Teil von Stirb Langsam angekündigt

Ganz nebenbei habe ich die Tage bei Facebook gelesen, dass 2013 der fünfte Teil der Stirb Langsam-Reihe ins Kino kommen soll. Mit dem fulminanten und actionreichen vierten Teil ist die Messlatte noch ein Stück nach oben gelegt worden. Ich freue mich jetzt schon und werde mir gleich noch mal die ersten vier Teile ansehen. :)

via A Good Day to Die Hard: Wer wird John McClanes Sohn?

Hangover 2: Es ist schon wieder passiert

Filmplakat: Hangover 2

Gestern Abend haben wir uns spontan Hangover 2 angesehen. Das Medienecho im Vorfeld war ja eindeutig: Aufguss des ersten Teils, eher mäßig lustig. Zumindest letzteres kann ich gar nicht bestätigen. So viel gelacht wie gestern habe ich schon lange nicht mehr im Kino – und das, obwohl ich eigentlich schon extrem müde war. ;-)

Als Bradley Cooper den Anruf bei einer Freundin der Braut macht und sagt “Es ist schon wieder passiert”, beschreibt er schon ganz gut den Film. Es macht wohl kaum Sinn, hier einzelne Szenen hervorzuheben, denn der Film lebt von seiner Situationskomik. Die Rahmenhandlung ist ganz ähnlich wie im ersten Teil, nur die Location wurde von Las Vegas nach Bangkok verlegt. Weiterlesen

Kino: Salt

Das erste, was man meißt von einem Kinofilm sieht, ist der Trailer. Leider ist es auch häufig so, dass die besten Szenen des Films schon im Trailer verbraten wurden. Um es vorweg zu nehmen: bei Salt ist das nicht der Fall.

Ein Film in klassischer James Bond-Manier, in dem der kalte Krieg wiederbelebt wird. Einzige Unterschiede: James Bond ist diesmal eine Frau und heißt Evelyn Salt und die Amerikaner müssen den russischen Präsidenten vor russischen Patrioten schützen.

Alles in allem war es ein spannender Action-Thriller, der einige überraschende Wendungen bietet. Konnte man sich auf jeden Fall im Kino angucken.

Kino: Kiss & Kill

Filmplakat "Kiss & Kill"

Filmplakat "Kiss & Kill"

Kann man einen Agenten-Film drehen, ohne dabei an James Bond zu erinnern? Anscheinend nicht, sieht man sich den Anfang von Kiss & Kill an. Ashton Kutcher cruist mit seinem roten Ferrari-Cabrio (bei den Ferrari-Modell-Bezeichnungen blicke ich schon lange nicht mehr durch) und hübscher Frau auf dem Beifahrersitz die Bergstraßen Richtung Nizza herunter.

Dann lernt er Katherine Heigl ein, die das beschauliche Kleinstadtleben führt, wonach sich der Profikiller schon länger sehnt. Schnell verliebt, geheiratet und ab in die Vorstadt. Doch das alte Leben holt einen irgendwann ein und plötzlich ist das gesamte Freundesumfeld hinter den beiden her.

Der Film ansich ist ganz nett gemacht, Ashton Kutcher und Katherine Heigl geben eine ganz passable Leistung ab und auch die Action-Szenen sind nicht von schlechten Eltern. Natürlich darf man nicht zu viel erwarten, Regisseur Robert Luketic liefert damit einen nicht ganz so tollen Film wie mit 21 ab, aber für entspanntes Popcorn-Kino reicht es allemal.

Movies to watch

Nach einer ziemlichen Flaute was Kinofilme anging, laufen im Moment tatsächlich eine Reihe vielversprechender Filme in den Lichtspielhäusern. Hier mal eine kleine Gedächtnisstütze für mich, falls ich tatsächlich die Zeit haben sollte, mir alle anzusehen, solange sie im Kino laufen.

Salt, Das A-Team, Kindsköpfe, Inception, Toy Story 3 (in 3D) und auch Knight and Day wollte ich mir noch reinziehen. Den Anfang mache ich aber heute Abend mit Kiss & Kill, in den mich meine Schwester einlädt.