WordPress: Das Verzeichnis “wp-content” konnte nicht gefunden werden

Als kleine Erinnerungshilfe für mich (und alle anderen, die es mal gebrauchen können).

Wenn man bei WordPress die Auto-Update-Funktion, vor allem für Plugins, einrichten möchte und nach der Eingabe seiner FTP-Daten die Fehlermeldung “Das Verzeichnis “wp-content” konnte nicht gefunden werden” erhält, müssen nur folgende Änderungen vorgenommen werden:

Zuerst müssen im wp-content-Verzeichnis die Ordner “tmp” und “upgrade” angelegt werden und mit CHMOD auf 777 gesetzt werden.

Anschließend müssen folgende Zeilen in der wp-config.php unterhalb der Sprach-Defintion (define (‘WP_LANG’)) eingefügt werden:

putenv('TMPDIR='. $_SERVER['DOCUMENT_ROOT'] .'/wp-content/tmp');
define('WP_TEMP_DIR', ABSPATH . 'wp-content/tmp');

Jetzt sollte alles funktionieren.

(via)

10 Gedanken zu „WordPress: Das Verzeichnis “wp-content” konnte nicht gefunden werden“

  1. Hallo Matthias,

    dass ich diese Seite gefunden habe, war meine Rettung. Seit 4 Wochen spiele ich jetzt daran herum, den Fehler zu finden. Gestern habe ich auch mit meinem Hoster Hosteuroe ca. 30 Min. über dieses Thema gesprochen. Leider auch ohne Erfolg.

    Mit Deiner tollen Erklärung, die ich auch als Laie sehr schnell und einfach umsetzen konnte, läuft es jetzt wieder wie geschmiert. Ich hatte dieses Problem vorher noch nie. Hat immer gut funktioniert.

    Jetzt bin ich sehr froh, dass alles wieder läuft.

    Dir vielen Dank und noch einen schönen Mittwoch.

    Herzliche Grüße

    Ralph

  2. Hi, super, vielen Dank! Wenn man weiß wie, dann ist es eigentlich gar nicht so schwer, ne? ;) Viele Grüße, Dagi

  3. Hallo ich bedanke auch mal recht herzlich! Ich hatte zwar kein Auto Update Problem aber dafür einen Fehler beim Hochladen eines neuen Themes. Dieser Artikel hat mich schonmal auf die richtige Spur gebracht und ich habe diesen Blog als kleines Dankeschön von meinem Artikel aus verlinkt. Beste Grüße aus Köln, Atilla

Kommentare sind geschlossen.