EU-Quatsch: Führerschein-Umtausch

Eine neue Folge aus der Reihe “unsinnige oder nicht zu Ende gedachte Regulierungen der EU”. In diesem Fall geht es um die Richtlinie, nach der Führerscheine in Zukunft nur noch 15 Jahre gültig sein sollen. Das wird mehr Verwaltungsaufwand für die Behörden und mehr Kosten für den Autofahrer bedeuten. Schlimm genug.

Aber daran, dass man gleichzeitig eine gesundheitliche Überprüfung durchführen könnte, um die Sicherheit auf Europas Straßen zu verbessern und untaugliche Fahrer rechtzeitig aus dem Verkehr ziehen zu können, hat wohl keiner der Eurokraten in Brüssel gedacht?

Ein Gedanke zu „EU-Quatsch: Führerschein-Umtausch“

  1. Wie auch der Personalausweis, muss auch der Führerschein mit einem aktuellen Passbild versehen sein, somit erhält dieser nun ein Verfallsdatum. Andere Regelungen können ja im Laufe der Zeit noch getroffen werden.

Kommentare sind geschlossen.